Home

Zweisprachigkeit

Gibt es noch echte Romaninnen und Romanen, die nur Romanisch sprechen und verstehen? - Nein, die gibt es schon lange nicht mehr. Wir werden mit zwei Sprachen gross, mit Romanisch und Deutsch.

Nach dem bekannten Sprachwissenschafter Jim Cummins verstärkt das Lernen einer Zweitsprache die Erstsprache. Das heisst, dass deutschsprachige Kinder, die Romanisch lernen, auch in ihrer Muttersprache profitieren. Dasselbe gilt für romanischsprachige Kinder, die Deutsch lernen. Cummins sagt aber auch: Es ist sehr wichtig, dass die Familiensprache konsequent gepflegt und gesprochen wird.

"Rumauntsch, tudas-ch in üna
inclegians in Engiadina."

In ganz Europa, auch in der Schweiz, existieren Schulprojekte, welche die Zweisprachigkeit fördern. Diese soll den Kindern Vorteile bringen. Weil dem so ist, setzen wir auch bei uns auf die Zweisprachigkeit.
<br>